zweiwöchige Romanian Bike Tour 2019: Wie all die letzten Jahre beginnt die Tour am Sonntag und endet am Samstag. So können Teilnehmern aus weiter entfernten Bundes- oder Nachbarländern entspannter An- bzw. Heimreisen. Wir starten wieder direkt in Rumänien / Timisoara (Gepäcktransport auf Wunsch schon ab Wien/bis Wien). So können diejenigen, die mit PKW und Hänger anreisen, den langweiligen ersten Tag über die ungarische Autobahn sparen und gleich bis Rumänien mit dem PKW durchfahren. Alle die mit dem Motorrad anreisen können ihr Wunschtempo und ihre gewünschten Pausenabstände am ungarischen Highway wählen, ohne sich nach jemandem richten zu müssen. Treffpunkt ist dann am Abend gemütlich im Restaurant des ersten Hotels. Ihr bekommt natürlich für diesen Tag ein punktgenaues Roadbook, das Euch exakt bis zum Hotel geleitet. Auch organisieren wir gerne gemeinsame Anfahrten. Euer Gepäck wird auf Wunsch schon im Hotel in Wien abgeholt und muss nicht am Bike transportiert werden (auch Postversand ab/bis Wien möglich). Wer mit dem PKW und Hänger anreist, kann diese in Timisoara im Hotel während des Urlaubes sicher parken (bitte diesbezüglich um Voranmeldung).   Tag 1 - Sonntag Fahrt Wien - Timisoara Tagesstrecke ca. 550 km Wie erwähnt ist der heutige Tag der Anreise nach Rumänien gewidmet - man befindet sich die gesamte Zeit auf der Autobahn. Diese langweilige Notwendigkeit erledigt jeder auf seine Art - ob schnell und durchgehend oder langsam mit vielen Pausen versehen. Euer Roadbook führt Euch jedenfalls sicher bis zu unserem ersten Hotel. Wir treffen einander gegen 19.00 Uhr im Hotelrestaurant und lernen uns bei einem guten Abendessen erstmal kennen. Nun kann der eigentliche Urlaub starten! Tag 13 - Freitag Fahrt Sibiu - Timisoara Tagesstrecke ca. 280 km Über leicht kurvige Ausläufer der Karpaten, geht es heute zurück nach Timisoara. Wenn uns Zeit bleibt, werden wir noch die Innenstadt besichtigen, denn auch Timisoara gehört zu den schönsten Städten Rumäniens.  Tag 12 - Donnerstag Fahrt Bukarest - Sibiu Tagesstrecke ca. 320 km Heute wartet eine geniale Motorradstrecke auf uns. Und genial ist eine Untertreibung, denn wir fahren die TRANSFAGARAS, wahrscheinlich der berühmteste Pass Rumäniens und gewählt unter die 10 schönsten Motorradstrecken der Erde. Auf Euch warten unglaubliche Eindrücke, die man auf Fotos kaum festhalten kann. Ein Muss im Leben jedes Motorradfahrers! Zu Mittag laden wir Euch zu einem üppigen Bauern- Picknick ein (alle Spezialitäten bei den Bauern am Berg gekauft). Unser Tagesziel ist Sibiu, eine wunderschöne Kleinstadt und eines der Kulturzentren Rumäniens. Ein Bummel, für den wir genügend Zeit haben, wird Euch davon überzeugen. Hier gibt´s übrigens auch das beste Pfeffersteak Rumäniens, das wir am Hauptplatz Nähe der berühmten Lügenbrücke serviert bekommen.     Tag 11 - Mittwoch Aufenthalt und Besichtigung Bukarest Tagesstrecke 0 km Mit unserem eigenen Bus (Großbus, jeder hat einen Fensterplatz!) geht´s unter deutschsprachiger Führung zur Besichtigung von Bukarest (Parlamentspalast,  Triumpfbogen, Innenstadt,...etc.) Der Parlamentspalast ist übrigens das zweitgrößte Gebäude der Erde, der größte Raum misst rund 2.000 m2. Einheimische nennen ihn auch “Ceausescus Wahnsinn”. Zu Mittag rasten wir im wohl berühmtesten Bierlokal Bukarests, dem "Carul cu Bere", welches mit einzigartiger Architektur glänzt. Dort lade ich Euch zu landestypischen Spezialitäten und hausgebrautem Bier ein. Nach Rückkehr haben wir noch ein paar Stunden Zeit, um uns in unserem luxuriösen Wellness-Hotel (Außenpool, Innenpool, Wellness) von der Besichtigung zu erholen.Der Abend steht zur freien Verfügung - ob Innenstadt, Hardrockcafe oder einem der größten Biergärten Europas. Tag 10 - Dienstag Fahrt Mamaia Beach - Bukarest Tagesstrecke ca. 300 km Flaches Land muss nicht immer landschaftlich reizlos oder gar langweilig sein. Erst geht´s die Donau entlang durch dichte Baum-Alleen und über unendliche scheinende Weinberge des berühmten Anbaugebietes Murfatlar. Dann queren wir wieder nahe der bulgarischen Grenze die Donau um unseren Weg nach Bukarest fortzusetzen. Auch in Bukarest nächtigen wir wie üblich in einem Top-Hotel mit allem Komfort. Tag 8 - Sonntag und Tag 9 - Montag Aufenthalt Mamaia Beach Tagesstrecke 0 km Nun wird zwei Tage am Meer entspannt - freies Tagesprogramm. Ob man nun den Aquapark neuesten Standards besuchen möchte, oder lieber am Sandstrand relaxt, bleibt jedem selbst überlassen. Sollte jemand vom faulenzen genug haben, kann er sich natürlich auf den Bock schwingen und die Umgebung erkunden. Neben dem drittgrößten Frachthafen Europas in Constanta könnten auch noch die zahlreichen kleineren Badeorte entlang der Küste besucht werden. Tag 7 - Samstag Fahrt Tulcea - Mamaia Beach Tagesstrecke ca. 130 km Am Morgen warten unsere zwei persönlichen Boote, die uns ins artenreiche Donaudelta bringen. Reiher, Pelikane, Seeadler, Eisvögel werden uns so wie die gesamte Idylle dieses Naturreservates faszinieren. Zu Mittag werden wir mitten im Delta ein nettes Picknick veranstalten, zu dem ich Euch gerne einlade. Gegen 15.00 Uhr kommen wir zum Hotel zurück und fahren knapp zwei Stunden an den “Nr.1 Badeort Rumäniens” am schwarzen Meer - Mamaia Beach. Tag 6 - Freitag Fahrt Sinaia - Tulcea Tagesstrecke ca. 360 km Heute verlassen wir die Karpaten und fahren ans Donaudelta. Mit der Fähre überqueren wir bei Galati die Donau, und dann beginnt schon diese neue, reizvolle Landschaft. Beim Abendessen werden Liebhaber von Süßwasserfischen voll auf ihre Kosten kommen (frisch gefangen aus dem Donaudelta). Fischplatten, Karpfensuppe, Wels, Zander in allen Variationen laden zum schlemmen ein und auch der rumänische Wein wurde schon von manch einem Sommelier gelobt. (Aber selbstverständlich gibt´s aber auch was für Nicht-Fischesser). Tag 5 - Donnerstag Fahrt Sibiel - Sinaia Tagesstrecke ca. 240 km Heute besuchen wir DAS DRACULA SCHLOSS Rumäniens - Burg Bran. Im Händlerdorf am Fuße der Burg könnt Ihr Euch nach Herzenslust mit rumänischen Sehenswürdigkeiten und Mitbringseln eindecken. Ziel unserer Tagesetappe ist der einstige Königssitz Sinaia, heute beliebter Urlaubsort vieler Rumänen mitten in den Bergen.Ein abendlicher Bummel durch die Stadt wird Euch davon überzeugen! Tag 4 - Mittwoch Fahrt Targu Jiu - Sibiel Tagesstrecke ca. 220 km Ein weiterer Traumtag in jedem Bikerleben - es wartet “Big Mama” auf uns - die TRANSALPINA und der berühmte Pass Urdele. Sie ist die höchste Passstrasse in den Karpaten und somit auch die höchste von ganz Rumänien. 2145m über Meeresniveau garantieren uns herrliche Fernsicht und unvergessliche Eindrücke. Am Abend wartet gleich ein nächstes Highlight auf uns. Wir nächtigen im kleinen Dorf Sibiel auf Bauernhöfen (werden auf verschiedene Höfe aufgeteilt). Zum Abendessen werden wir Euch auf einen typisch rumänischen Abend bei Landesspezialitäten, Wein und Tuica einladen. Dazu gibt es (nicht übertrieben viel) Folklore und Musik. Tag 3 - Dienstag Fahrt Eselnita - Targu Jiu Tagesstrecke ca. 200 km Am Morgen unternehmen wir eine kleine Bootsfahrt am eisernen Tor und besuchen den berühmten, in Stein gehauenen König Decebal. Anschließend fahren wir noch ein paar Kilometer das Donaudefillee´entlang und machen Halt im Kloster Tismana (ein Kloster muss man auf einer Rumänienreise gesehen haben, manche reisen hier her nur wegen der Klöster). An unserem Tagesziel Targu Jiu kann man entweder die Kunstwerke des berühmten Bildhauers Brancusi bewundern, oder im Hotel mit schöner Poollandschaft relaxen. Auch ein Top-Restaurant wartet dort auf uns! Tag 2 - Montag Fahrt Timisoara - Eselnita Tagesstrecke ca. 250 km Am ersten Tag möchte ich Euch gleich einmal mit einer kleinen Kurvenorgie verwöhnen. Die “Transalpina des Banat” ist zwar nicht annähernd so hoch wie ihre große Schwester, die wir noch fahren werden, aber dafür wesentlich kurvenreicher. So startet unsere Tour gleich, wie es sich ein Motorradfahrer nur wünschen kann. Unser Tagesziel ist ein traumhaftes Hotel direkt neben der Donau am eisernen Tor. Tag 14 - Samstag Fahrt Timisoara - Wien Tagesstrecke ca. 550 km Heimfahrt selbstständig - aber natürlich auf Wunsch mit Gepäcktransport im Begleitfahrzeug bis Wien. Von Timisoara bis Wien geht durchgehend die Autobahn. Jeder fährt wann er will und jeder kann seine Wunschgeschwindigkeit wählen - wie es begonnen hat, endet es auch. Tja, und das war´s dann!